Freitag, 1. Dezember 2017

Einladung zum BaTalU, dem 1. Bach-Tal-Ultra

Nach vielen Teilnahmen an privat organisierten Einladungsläufen geisterte schon lange die Idee in meinem Hinterkopf herum, der Gemeinschaft etwas zurückzugeben und selbst einen Lauf zu veranstalten. Herausgekommen ist der BaTalU - ein 62-km-Ultralauf am 6.1.2018.

BaTalU-Aussichtspunkt auf Düsseldorf
Mit vollem Namen heißt er Bach-Tal-Ultra und bietet dank des Akronyms dem Teilnehmer die Möglichkeit, sein persönliches BaTalU zu erleben. Zwei verschiedene Runden bilden eine Acht, in deren Zentrum sich Start, Verpflegungspunkt und Ziel befinden.

Wo immer sich Asphalt vermeiden ließ, geht es auf Wanderwegen und Trails durch eine Reihe von Naturschutzgebieten, die meist in Bachtälern liegen - daher der Name. Da die Täler durch Höhenzüge getrennt sind, kommen in der eigentlich flachen Gegend doch etwa 950 Höhenmeter zusammen. In den Tälern ist es feucht. Man wird also Trailschuhe benötigen und muss mit nassen, schlammigen Füßen rechnen.
Im Rotthäuser Bachtal

Die erste Runde ist 26 km lang mit 350 Hm. Die zweite geht über 36 km und 590 Hm. Sollten sich viele Interessenten für die Kurzstrecke finden, könnte auch eine separate Wertung über 26 km erfolgen.

Und hier geht es zur BaTalU-Homepage.

Die vielen Bänke werdet ihr brauchen!


Kommentare:

  1. Hey, das finde ich aber ein gutes Projekt! Die 26 km würden mich reizen, aber Laufen nach GPS ist nicht so meins. Werden denn noch Hilfskräfte benötigt?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Kinder haben sich bereit erklärt, den VP (leidlich beheizte Garage) zu betreuen. Ein weiterer VP wäre natürlich der Hit, Elke!

      Löschen
  2. Ganz schön mutig, alleine einen Lauf auf die Beine zu stellen, wenn es nicht soweit weg wäre, würde ich auch als Helferin agieren, wie machst du das mit der Zeitnehmung ? Auch wir haben früher immer mal Läufe organisiert, ich weiß, wie viel Arbeit dahinter steckt !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Sohn will die Zeiten nehmen und den VP betreuen, so dass ich selbst mitlaufen kann. Markierungsarbeiten sind keine geplant, so dass der Aufwand überschaubar bleiben dürfte, da ich die Teilnehmerschar auf 30 begrenzt habe. Vermutlich werden eher noch weniger mitlaufen.

      Löschen
  3. Wow, das ist ein sehr cooles Projekt. Schade, das ich keinen Ultra laufe. Aber ich könnte mich eh nicht orientieren. Mich müsste man dann suchen :-|
    Aber ich wünsche dir jetzt schon mal gutes Gelingen :-)
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Lauf findet in einer der dichtbesiedelsten Regionen Europas statt, da kommt keiner weg!
      Danke, Helge! Bin schon etwas aufgeregt. Aber die Elke hat ihre Unterstützung zugesagt, da wird es schon klappen!

      Löschen